Brigitta von Schilling

Im Jahr 2009 habe ich Zapchen Somatics kennen gelernt und durch mehrere  Seminare bei verschiedenen Lehrern vertieft. Während ich meinen Beruf als  Physiotherapeutin ausübte, lernte ich in vielen Fortbildungen u. a. die unten beschriebenen Behandlungstechniken kennen und schätzen. Grundsätzlich ist mein Behandlungsansatz ganzheitlich. Das heißt, mein Fokus ist auf den ganzen Menschen gerichtet, seinen Körper und seine Seele. Ich gebe  die Impulse, damit der Innere Arzt in Aktion treten kann.

  • Craniosakrale Therapie: Der sogenannte craniosacrale Rhythmus entsteht durch die Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit und ist im gesamten Körper spürbar und kann ertastet werden. Diese physiologischen Pulsationen sind häufig behindert durch Kompression, Enge, Einseitigkeit, durch physische und psychische Traumata. Diese Funktionsstörungen können Auswirkungen auf das Nervensystem, das Muskelsystem, auf Gefäße, auf die Lymphe, das Atem- und das Hormonsystem haben und beeinflussen den ganzen Menschen. Der Craniosacral-Therapeut arbeitet regulierend an diesem feinen Mechanismus und setzt selbstregulierende Impulse in diesen Systemen frei. Die Craniosakrale Therapie ist eine sehr sanfte und einfühlsame, jedoch intensive und tief gehende Körper- und Energiearbeit, die den Menschen als Einheit anspricht, die inneren Heilkräfte aktiviert und die Selbstheilung auf allen Ebenen unterstützt.
  • Behandlungsmethoden auf Neurophysiologischer Grundlage – Bahnungssysteme Brunkow, PNF: Die Bahnungssysteme machen sich das Wissen zunutze, dass jeder Mensch die gleichen – genetisch vorgegebenen – Bewegungs- und Haltungsmuster besitzt, und gestalten durch bestimmte Reize (Stimuli), die dem Gehirn eine Reaktion abverlangen, fehlgesteuerte Motorik um. Der Behandlungsweg geht über eine Wiederholung der Bewegungsabfolge der normalen motorischen Entwicklung zur Wiederherstellung von optimalen funktionellen Fertigkeiten.
  • Reflexzonentherapie am Fuß (RZF) : Grundlage der RZF ist, dass alle Bereiche des menschlichen Körpers im Fuß ihre Reflexzonen haben. Durch spezielle Druckpunkte an den Füßen lassen sich u. U. bestimmte Auffälligkeiten erkennen, die dann behandelt werden.
  • Die RZF zählt zu den Ordnungstherapien, d. h. sie arbeitet mit der Lebenskraft, der Regenerationskraft des Menschen und bringt Festgehaltenes in Fluss.

E-Mailadresse für Terminvereinbarungen: brigittavonschilling@gmx.de