Das erste Zapchen Retreat in Deutschland

Nach einer lebenslangen Suche in der eigenen und anderen Kulturen nach Wegen, die uns in den Seinszustand von Well-Being führen, entdeckte Marion von Gienanth eine Körperbewussheitsarbeit, die uraltes tibetisches Erfahrungswissen mit westlichen Methoden vereint: "Zapchen Somatics" wurde von Julie Henderson in Australien und USA entwickelt und erfreut sich wachsender Bekanntheit.

Nach 25 Jahren des Lernens und Weitergebens von "Embodying Well-Being" dem "Einkörpern von Wohlsein", eröffnete Marion von Gienanth 2017 das Well-Being Gästehaus Burghof Stauf  im Herzen der Pfalz. Unmittelbar daneben im gleichen Gebäude gründete sie die Burghof Stauf Gemeinschaftliches Leben eG, eine generationenübergreifende Wohngemeinschaft.
Der Burgberg Stauf ist ein alter Kraftort, von Weite umgeben.

Die Gästehausleitung hatte von Januar 2018 bis zur Verpachtung Susanne Messerschmidt.

 

Karsten und Ann-Kathrin Bessai Pächter des Gästehauses

Der Pächter Karsten Bessai kommt aus dem verwunschenen Ort Rosenthal, von uns aus "überm Berg". Dort wurde er im Klosterhof 1974 geboren. Nach einem Forststudium lernte er Koch und nach einigen Ausbildungsjahren leitete 12 Jahre die Bioküche im "Alten Wirt" in München mit 200 Sitzplätzen. In der Schweiz machte er die Ausbildung zum Hotelier. Seit 2 Jahren zurück in der Heimat hat er sich schon einen Namen gemacht als Klimapate und Unterstützer der regionalen, nachhaltigen Aktivitäten im Kreis. 2019 heiratete er die Biologin und Yogalehrerin Ann-Kathrin Spiegel, die ihm neben ihrer Arbeit bei Bioland soweit möglich im Gästehaus beiseite steht. Seit Ende Mai 2020 nimmt nun ihr Seminar- und Gästehaus www.burgho-stauf.de Fahrt auf mit begeistertem Feedback der Gäste.

Irena Herbrandt und Halina Falkenstein

Ist in Kasachstan aufgewachsen mit der dort traditionellen herzlichen verwöhnenden Gastlichkeit
Kochen und Zimmerpflege.
Halina ist die Tochter von Irena Herbrandt. Sie ist weiterhin eine unersetzliche Hilfe in Hotel und Küche

Burghof Stauf Gemeinschaftliches Leben e.V.

Zwei Drittel des Gebäudekomplexes werden von einer Wohngemeinschaft bewohnt: 18 Erwachsene und 11 Kinder. Der Älteste ist 86, die Jüngste wurde am 5. April 2020 geboren. Alle vereint das Interesse an Ökologie und Gemeinwohl.